KRISEN-Begleitung

Wir bieten Rückhalt

 

  • Schreibaby
  • Still- und Ernährungsprobleme
  • Schlafstörungen
  • Überforderungsgefühle/Ängste
  • für (werdende) Eltern
  • bei einer problematischen Zeit zur Zeugung, Schwangerschaft, Geburt
  • wenn der Start ins neue Leben von Angst, Schmerz und Weinen getrübt ist
  • „Ich kann nicht mehr!“
So geht es mir

 

Ich bin kraft- und hilflos

Ich bin vollkommen leer

Ich verliere den Boden unter den Füßen

Ich bin allein und fühle mich unverstanden

Ich funktioniere nur mehr

Ich hab Angst um mein Kind

Ich könnte mein Kind . . .

Ich bin unsicher

Bin ich eine schlechte Mutter?

Warum empfinde ich kein Mutterglück?

 

Ich verliere Dich – Mama

Nimm mich bitte wahr

Hörst Du mich

Ich bin haltlos

Ich hab so Angst

Ich finde keine Ruhe, keinen Schlaf

Ich kann nicht essen

Ich bin so allein

Bin ich schuld für Deinen Kummer?

 

Ich bin hilflos

Wie soll ich denn meine Familie unterstützen?

Ich hab keinen Platz

Ich bin überfordert mit Arbeit und den Familienproblemen

Ich bin kein Rückhalt

Ich bin so wütend

Bin ich als Mann/Vater gut genug?

WIR BIETEN RÜCKHALT

 

Im Leben gibt es immer wieder unvorhersehbare Situationen, die uns aus dem Gleichgewicht bzw. aus unserer Mitte bringen und uns an den Rand von Geduld- und Energiepotential drängen.

Die freudige Erwartung einer Elternschaft kann plötzlich von einer schmerzhaft erlebten Realität überrollt werden.

Unerwartet ist eine Krise entstanden!

 

Atmen
Meine Mitte wieder finden
Erden und Halt spüren

 

 

WIR BIETEN RÜCKHALT

 

Die Krisenbegleitung hilft mit:

  • Wertschätzung und Akzeptanz
  • einfühlsamen Gesprächen
  • körperorientierten Übungen, Techniken und Griffen (zum Entspannen, zum Durchatmen, die Selbstwahrnehmung zu stärken, zum Kraftschöpfen)
  • die Bindung zwischen Eltern und Kind neu zu beleben.

 

„Was den Eltern hilft, hilft auch dem Baby, was dem Baby hilft, hilft auch den Eltern!“

(Paula Diederichs)

WIR BIETEN RÜCKHALT

 

GEWALTPRÄVENTION & Kindeswohl

 

Was ist nur mit mir los?

Was soll ich mit den unkontrollierten Wutausbrüchen nur tun?

„Ich kann nicht mehr!“ „Ich halt das nicht mehr aus!“

Bist Du mit Deinem Kind (z. B. Schreibaby) und Deinen Lebensumständen gestresst und überfordert?

 

Die Verzweiflung, das „Außer-Sich-Sein“ und die innere Spannung zwingen uns oft dazu, diesem Druck Raum zu geben, ihn abzubauen.

 

Leider kommt es ungewollt zu Handlungen, die wir zutiefst bereuen…!

 

Oft gehen die eigenen Lebenserfahrungen, traumatische Erlebnisse während der Schwangerschaft und eine gewaltvoll empfundene Geburt, dem Bestreben, eine gute Mutter zu sein und die daraus folgende Energie- und Haltlosigkeit diesen Taten voraus.

Was bleibt sind Schuldgefühle, Rückzug, peinigende Selbstvorwürfe, Ablehnungsgedanken und elende Einsamkeit, die uns immer mehr von der Bindung zu unserem Kind trennen.

 

Auf Grund unserer eigenen Erfahrungen können wir sehr gut nachempfinden, wie es Dir geht.

 

Du darfst Hilfe in Anspruch nehmen! Du bist nicht allein!

 

Wir begegnen Dir als Krisenbegleiter/in achtsam und mit vollem Verständnis so, dass Dein hoher Erregungszustand (emotional und körperlich) Stück für Stück abgebaut werden kann. Auch der Organismus Deines Kindes kann Dir dann folgen.

 

Nutze die Chance der Krisenbegleitung als besondere Art unserer CHAOS-INTERVENTION, damit geprägte Bindungsmuster verändert und losgelassen werden können.

 

Schütze das Leben Deines Kindes vor Gewalt und Missbrauch (welcher Art auch immer), damit ein freier, aufrechter und glücklicher Mensch heranwachsen kann!

HINWEIS: Wir möchten darauf hinweisen, dass wir im CHIZ keine ärztlichen bzw. schulmedizinischen Behandlungen ersetzen, sondern nur unterstützend wirken können.